ASIM Publikationsstrategie

ASIM verfolgt bei allen Publikation eine Open Access-Stategie für die Basisversionen ('OA'-Versions); für Tagungsteilnehmer und Autoren von Tagungsbeiträgen (und für ASIM-Mitglieder) steht eine erweiterte Version ('RA'-Version; Color, highres, zusätzliche Dateien wie Vortragsfolien, ...) nach Login zur Verfügung.

ASIM SST 2022 Tagungsteilnehmer (und Autoren von Beiträgen) erhalten den Login für die erweiterte Version via E-Mail (Login-Fenster siehe oben), gültig bis Ende September. 
Allgemein sind alle ASIM SST-Tagungsbände zu finden unter www.asim-gi.org/publikationen/asim-sst-tagungsbaende

ASIM SST 2022 Proceedings

ASIM SST 2022 publiziert die Tagungsbeiträge in zwei Proceedings-Bänden, als e-Proceedings und als Print-Proceedings:

  • Proceedings Kurzbeiträge ASIM SST 2022, ARGESIM Report 19, ASIM Mitteilung 179
    ISBN ebook 978-3-901608-96-4, DOI: 10.11128/arep.19, ARGESIM Verlag,
    ISBN print 978-3-901608-73-5, ARGESIM Verlag
    Die Kurzbeiträge sind in einem Band mit DOI zusammengefasst (DOI: 10.11128/arep.19). Print-Bände stehen in begrenzter Zahl den Tagungsteilnehmern zur Verfügung.

  • Proceedings Langbeiträge ASIM SST 2022, ARGESIM Report 20, ASIM Mitteilung 180
    ISBN ebook 978-3-901608-97-1,  DOI 10.11128/arep.20, ARGESIM Verlag,
    ISBN print 978-3-903311-19-0, TU Verlag, Print on Demand
    Die Langbeiträge haben alle eine eigene DOI (10.11128/arep.20.a20nn, nn submission number), ebenso der e-Band (DOI 10.11128/arep.20). 
    Print-Bände stehen in begrenzter Zahl den Tagungsteilnehmern zur Verfügung, bzw sind vom TU-Verlag via Print on Demand erhältlich. Vortragsfolien bei den Einzel-Beiträgen.

Einzel-Langbeiträge

Selbstoptimiertes Auftragsmanagement für autonome Transportfahrzeuge

ARGESIM Report 20 (ISBN 978-3-901608-97-1), p 31-38, DOI: 10.11128/arep.20.a2031

Abstract

Der folgende Beitrag beschreibt eine Assistenzfunktion zur Unterstützung des Auftragsmanagementsystems bei der Verwaltung der Transportaufträge (TA) auf Basis von genetischem Algorithmus (GA), sodass die TA unter Berücksichtigung von deren Priorität und vordefinierten Deadline klassifiziert und in einer bestimmten Reihenfolge zu einem neuen Auftrag Transportfahrzeug (FTF) umgruppiert werden. Das Ziel ist, die Intralogistik in der Situation von mangelnder Transportleistung mittels FTF im Vorfeld vor der Ausführung des TA zu optimieren, insbesondere die Transportverzögerung zu minimieren und damit die Pünktlichkeitsrate des Gütertransportes zu erhöhen.